KinoKult.de - Caligari-Kino, Luna Lichtspieltheater, Scala-Kino, Orfeo-Kino

Programmkinos in Ludwigsburg und Fellbach

Donnerstag, 19. April 2018

Thelma

Foto aus Thelma

Ein Mysterythriller über eine Studentin, die mit ihren übernatürlichen Fähigkeiten sich und andere in Gefahr bringt. Der norwegische Arthouse-Regisseur Joachim Trier begibt sich mit seinem vierten Film in Genregefilde. Übernatürliches Kino zwischen faszinierender Bilderpracht und entfesselter Symbolsprache.

Die schüchterne Thelma verlässt ihr streng religiöses und konservatives Elternhaus in der ländlichen Idylle der norwegischen Wälder, um in Oslo zu studieren. Als sie auf dem Campus ihre Kommilitonin Anja kennenlernt, entwickelt sich zwischen den beiden eine starke Anziehungskraft. Zum ersten Mal in ihrem Leben genießt sie die Zwanglosigkeit der Jugend, feiert Partys und entdeckt ihre Weiblichkeit. Doch plötzlich erlebt Thelma epilepsieartige Anfälle und es beschleicht sie der Verdacht, dass mit ihrem Befreiungsschlag auch übersinnliche Fähigkeiten freigesetzt wurden, die in ihrer Familiengeschichte tief verwurzelt sind.

Mit Bildern von verstörender Schönheit und dem dichten, stimmungsvollen Score von Komponist Ola Fløttum kehrt Trier das verwirrte Seelenleben seiner paranormalen Protagonistin nach außen. (epd film)

Trailer anschauen

Originaltitel:
Thelma
 
Norwegen/Frankreich/Dänemark/Schweden 2017, 116 Min.
Regie:
Joachim Trier (Oslo, 31. August, Louder than Bombs)
Drehbuch:
Eskil Vogt, Joachim Trier
Kamera:
Jakob Ihre
Darsteller:
Eili Harboe, Kaya Wilkins, Henrik Rafaelsen, Ellen Dorrit Petersen, Grethe Eltervåg u.a.
FSK:
Ab 12 Jahre
 
Ausführliche Besprechung bei programmkino.de

Trailer anschauen