KinoKult.de - Caligari-Kino, Luna Lichtspieltheater, Scala-Kino, Orfeo-Kino

Programmkinos in Ludwigsburg und Fellbach

Freitag, 15. Dezember 2017

Die Lebenden reparieren

Foto aus Die Lebenden reparieren

Als Vorlage für ihren dritten Spielfilm wählte Katell Quillévéré den Roman „Die Lebenden reparieren“ von Maylis de Kerangal, der 2015 in Frankreich zum Bestseller avancierte und mit Literaturpreisen überschüttet wurde. 24 Stunden aus dem Leben einer Hand voll Menschen, die durch das Unfallkoma eines jungen Mannes in Extremsituationen gestürzt werden.

Als Simon am frühen Morgen mit zwei Freunden zum Surfen aufbricht, kann niemand etwas von der drohenden Tragödie ahnen: Ein schwerer Autounfall verändert auf einen Schlag das Leben des Teenagers. Unterdessen erfährt die zweifache Mutter Claire in Paris, dass ihr schwaches Herz zu versagen droht, wenn nicht umgehend etwas unternommen wird. Den Ärzten und dem medizinischen Fachpersonal in beiden Städten läuft die Zeit davon. Und so wird sich in den nächsten Stunden zeigen, auf welche Weise diese Menschen untrennbar miteinander verbunden sind.

Realitätsnah und dabei teilweise fast schon poetisch inszeniert, überzeugt der Film als Drama von visueller Kraft und verstörender Tiefgründigkeit. Herzschlagmomente zwischen Tod, Leben und Liebe, zwischen Angst und Hoffnung, die man so schnell nicht vergisst…

Trailer anschauen

Originaltitel:
Réparer les vivants
 
Frankreich/Belgien 2016, 104 Min.
Regie:
Katell Quillévéré
Drehbuch:
Katell Quillévéré, Gilles Taurand nach dem Roman von Maylis De Kerangal
Kamera:
Tom Harari
Darsteller:
Tahar Rahim, Emmanuelle Seigner, Anne Dorval, Bouli Lanners u.a.
FSK:
Ab 12 Jahre

Trailer anschauen

Anfang Januar im CALIGARI. Ende Januar im ORFEO